Schülercoaching Meike Jürgensen

24. Mai 2019
von Meike Jürgensen
Keine Kommentare

Fabian und der Kampf mit den Wörtern – Hilfe bei LRS

Fabian ist ein toller Fußballer. Sogar ein großer Verein hat ein Auge auf ihn geworfen und ihn zu einem Probetraining eingeladen. Darauf sind er und seine Familie sehr stolz.

Auch ansonsten könnte er rundum zufrieden sein, denn er hat prima Freunde und eine wirklich nette, liebevolle Familie.

Wenn da die Sache mit der Lese-Rechtschreibschwäche nicht wäre!

Seit mehreren Jahren ist er deswegen bei einer guten Therapeutin in Behandlung, allerdings mit nur kleinen, schwankenden Erfolgen. Fabian ist zunehmend frustriert, was sich inzwischen auch negativ auf sein Verhalten in der Schule auswirkt.

Dies ist der Moment, in dem seine Eltern mit ihm ins Schülercoaching kommen.

Bereits in der ersten Stunde wird klar: der körpertherapeutische Zugang der Teschler Lernförderung ist genau Fabians Ding. Wir arbeiten zunächst schwerpunktmäßig am Thema Selbstbewusstsein und Mut, später kommt dann das Training der Sinnesfähigkeit dazu. Fabian hat sofort einen unmittelbaren Zugang zu den Übungen und spürt von Woche zu Woche, wie er stärker und besser wird. Das spornt ihn an!

In der Teschler Bildanalyse, die dem Schülercoaching zugrunde liegt und welche Aufschluss über die hintergründigen Themen und Schwierigkeiten gibt, die ein Kind hat, ist deutlich zu erkennen, welche Probleme es bei Fabian gibt, Buchstaben, Wörter, Sätze und überhaupt Sprache zu verarbeiten.

Deshalb wird die Arbeit mit der Technik der Lernräume zu einem weiteren Schwerpunkt der Arbeit. Fabian ist so feinfühlig und klug im Nutzen in dieser Mentaltechnik, in welcher innere Prozesse der Verarbeitung von Informationen visualisiert und bearbeitet werden, dass es eine reine Freude ist! Für ihn ist sehr wichtig, zu erkennen und zu verstehen, worin genau eigentlich die Hintergründe seiner Schwierigkeiten bestehen. Und dass er nicht dumm ist, sondern dass da ganz bestimmte für den Lese- und Rechtschreibprozess relevante Prozesse nicht funktionieren! Nach und nach gelingen ihm konstruktive Veränderungen dieser Lernfunktionen. Die Folge ist eine deutliche Verbesserung seiner Lese- und Rechtschreibleistungen und ein enormer Zuwachs an Selbstbewusstsein, denn Fabian ist ganz deutlich hauptverantwortlich für seine eigenen Fortschritte.

Fabian ist ein gutes Beispiel dafür, wie viel bei Kindern oft möglich ist, wenn man versteht, worin genau die Schwierigkeiten liegen.

Nein, nicht alles ist möglich. In einigen wenigen Bereichen hat Fabian festgestellt, dass dort Besserungen unwahrscheinlich sind. Er ist zu dem Schluss gekommen, dass er damit gut leben kann. Aber vor allem freut er sich über die eklatanten Verbesserungen und ist sichtlich stolz auf sich geworden! Seine Verhaltensprobleme haben sich übrigens auf diesem Weg „ganz nebenbei“ verflüchtigt.

21. April 2016
von Meike Jürgensen
Kommentare deaktiviert für Voller (Lern)Erfolg auf ganzer Linie

Voller (Lern)Erfolg auf ganzer Linie

Als Lisa (Name geändert) vor einem halben Jahr mit dem Schülercoaching begann, standen alle Zeichen auf Misserfolg:

Lisa hatte mehrere Fünfen auf dem Halbjahreszeugnis in der Berufsschule, insgesamt einen Durchschnitt von 4,4 und alles sah danach aus, dass sie das Schuljahr nicht schaffen würde. Dabei erhielt sie alle erdenkliche Unterstützung von ihrer Familie und auch regelmäßig Nachhilfe, um den Lernstoff zu schaffen. Die Unterstützung nützte aber nicht viel und der allseitige Frust war groß.

Es lag nahe, eine Alternative zur Berufsschule zu suchen. Dennoch war die genau das, was Lisa wollte und sie bestand bei aller Überforderung und unter Tränen darauf, es schaffen zu wollen. So begann das Schülercoaching. Weiterlesen →

20. April 2016
von Meike Jürgensen
Kommentare deaktiviert für Konzentration und Lebenslust

Konzentration und Lebenslust

Lucy kommt wegen ausgeprägter Konzentrationsschwierigkeiten zu mir ins Schülercoaching. Sie besucht die 4. Klasse einer Grundschule und hat große Schwierigkeiten, längere Zeit auf ihrem Stuhl in der Schule sitzen zu bleiben.

Ständig ist sie in Bewegung. Aufgaben erledigt sie oft nur flüchtig und Klassenarbeiten werden zum Ende hin immer schlechter, obwohl sie die Inhalte eigentlich beherrscht. Die Hausaufgaben sind ein Graus.

Lucy geht nicht mehr so richtig gerne in die Schule und wirkt zunehmend traurig. Eine Klassenwiederholung ist angedacht, jedoch ist nicht klar, ob diese das Problem löst.

Weiterlesen →

19. April 2016
von Meike Jürgensen
Kommentare deaktiviert für Flyer Schülercoaching Meike Jürgensen

Flyer Schülercoaching Meike Jürgensen

Sie möchten gerne einen Flyer zum Schülercoaching bekommen, oder interessierten Freunden und Bekannten weitergeben?

Gerne schicke ich Ihnen den aktuellen Flyer zu.

18. April 2016
von Meike Jürgensen
Kommentare deaktiviert für Konzentration lernen – Körpertherapeutische Übungen statt Büffeln, Druck und Medikamente

Konzentration lernen – Körpertherapeutische Übungen statt Büffeln, Druck und Medikamente

Konzentration lernen – Körpertherapeutische Übungen statt Büffeln, Druck und Medikamente

Viele Kinder und Jugendliche – und augenscheinlich immer mehr – haben Schwierigkeiten in der Schule, weil sie sich nicht richtig konzentrieren können. Ermahnungen wie „Pass doch auf!“ oder „Streng dich mal an!“ fruchten nicht. Kinder mit Konzentrationsproblemen sind nicht zu faul, sich auf den geforderten Lerngegenstand zu konzentrieren – sie können es nicht! Selbst wenn sie sagen: „Ich will nicht!“ ist dies als eine Schutzbehauptung zu verstehen.

Konzentration ist eine der grundlegenden Fähigkeiten, die ein Kind zum Lernen braucht.

Kinder, aber auch Eltern und Lehrer geraten unter Druck, weil der gewünschte Leistungserfolg ausbleibt. Extra-Übungseinheiten sollen dem Lernrückstand entgegenwirken, stellen aber eine zusätzliche Belastung für Kind und Eltern dar, die den Lernfrust erhöhen kann. Medikamente scheinen hier eine momentane Entlastung zu bieten, aber sind sie auch eine Lösung? Unbekannte Nebenwirkungen und die Frage, ob die Ursache der Problematik hiermit wirklich erreicht wird, bereiten jedenfalls Kopfschmerzen. Was tun?

zum gesamten Artikel:

Fachartikel Juergensen-Meike_Konzentration_lernen

 

erschienen in: AUSWEGE – dem Online-Magazin für Bildung, Beratung, Erziehung und Unterricht

http://www.magazin-auswege.de

17. April 2016
von Meike Jürgensen
Kommentare deaktiviert für Individualisierung -die Teschler Lernförderung– individuell und doch gemeinsam

Individualisierung -die Teschler Lernförderung– individuell und doch gemeinsam

Individualisierung: die Teschler Lernförderung– individuell und doch gemeinsam ein körpertherapeutischer Ansatz auf dem Prüfstand der schulischen Praxis

Der Ruf nach Individualisierung wird in den pädagogischen Institutionen immer lauter. Die Notwendigkeit, auf die immer größer werdende Zahl von Kindern mit Lern- und Konzentrationsschwierigkeiten sowie Verhaltensauffälligkeiten einzugehen trifft auf die Erkennntis, dass Kinder Wesen mit jeweils eigenen und charakteristischen Möglichkeiten sind. Die herkömmlichen Methoden zur Individualisierung wie z.B. Differenzierungs- und Förderangebote erweisen sich dabei oft als nicht ausreichend. Engagierte Unterrichtsmethoden setzen sich zum Ziel, das vielfältige Potenzial von Kindern zu nutzen und übersehen dabei die Notwendigkeit, dieses grundlegend auf- und auszubauen. Weder setzen sie dort an, wo die Kinder und Jugendlichen wirklich Hilfe benötigen, noch sind sie individuell. Hier kommt die Teschler Lernförderung ins Spiel.

 

zum gesamten Artikel:

Artikel_Individualisierung_Meike_Juergensen

 

erschienen in: AUSWEGE – dem Online-Magazin für Bildung, Beratung, Erziehung und Unterricht

http://www.magazin-auswege.de