Schülercoaching Meike Jürgensen

Lernlust und Lernerfolg

Voller (Lern)Erfolg auf ganzer Linie

| Keine Kommentare

Als Lisa (Name geändert) vor einem halben Jahr mit dem Schülercoaching begann, standen alle Zeichen auf Misserfolg:

Lisa hatte mehrere Fünfen auf dem Halbjahreszeugnis in der Berufsschule, insgesamt einen Durchschnitt von 4,4 und alles sah danach aus, dass sie das Schuljahr nicht schaffen würde. Dabei erhielt sie alle erdenkliche Unterstützung von ihrer Familie und auch regelmäßig Nachhilfe, um den Lernstoff zu schaffen. Die Unterstützung nützte aber nicht viel und der allseitige Frust war groß.

Es lag nahe, eine Alternative zur Berufsschule zu suchen. Dennoch war die genau das, was Lisa wollte und sie bestand bei aller Überforderung und unter Tränen darauf, es schaffen zu wollen. So begann das Schülercoaching.

In der ausführlichen Anamnese mit der Teschler Bildanalyse stellte sich heraus, dass Lisa nur über ganz rudimentäre Lernfunktionen verfügte. Komplexere Inhalte aufzunehmen, zu verarbeiten und mit anderen Inhalten verstehend zu verarbeiten war ihr kaum möglich. Das Lernen strengte sie ungemein an und ihre Konzentrationsspanne war sehr kurz. Durch die ständigen Misserfolge sah sie auch keinen Sinn mehr darin, sich sonderlich einzusetzen, da es ja doch alles nichts nützte.

Mit den Mentaltechniken der Teschler Lernförderung brachte ich erst einmal mit Lisa den Stand ihrer Lernfunktionen in Erfahrung. Sie war erleichtert festzustellen, dass sie gar nicht „Schuld“ an ihren Lernproblemen war, sondern dass ganz konkrete, ungünstige Verhältnisse und Abläufe in der Aufnahme und Verarbeitung von Informationen dazu führten. Über längere Zeit arbeiteten wir dann an der Verbesserung der Lernfunktionen.

In Kombination mit Körperübungen, zum Beispiel zur Steigerung der Konzentrationsfähigkeit und vor allem zur Entwicklung von Selbstbewusstsein (dieses hatte im Laufe der Jahre unter ihren schulischen Misserfolgen gelitten) erzielte Lisa gute Fortschritte.

Innerhalb weniger Monate verbesserte sie ihren Notendurchschnitt um eine ganze Note und – das war mit das Wichtigste! – fand zu einem gesunden Selbstvertrauen zurück. Ermutigt durch die konkreten und spürbaren Verbesserungen entwickelte sie eine für ihr Alter erstaunliche Motivation und Fähigkeit, die im Schülercoaching gelernten Techniken selbständig zu nutzen.

Eine tolle Entwicklung!

 

Autor: Meike Jürgensen

Hallo zusammen, mein Name ist Meike Jürgensen. Meine Leidenschaft und mein Beruf ist es, Menschen ganz grundlegend in ihrer Lernfähigkeit zu unterstützen. Das Handwerkszeug dafür bietet mir die Teschler Lernförderung nach Frauke und Wilfried Teschler. Wenn Kinder oder Jugendliche Konzentrationsprobleme, Lernschwierigkeiten oder Lernunlust zeigen ist es Zeit zu verstehen, worauf diese genau beruhen. Im Schülercoaching machen wir uns daran, diese Schwierigkeiten zu erkennen, soweit möglich auszuräumen und die Fähigkeiten zu etablieren, die ein Kind/Jugendlicher zum Lernen braucht. Das macht lern- und lebensfähig. Das macht Spaß. Lernlust und Befähigung sind mein Metier.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.



*